About

Das Design wird zusehends zum festen Bestandteil der Geschäftsstrategie. Wenn Unternehmen sich im Markt differenzieren und kauf- sowie nutzungsbereite Kunden gewinnen wollen, muss alles, was sie unternehmen, bewusst ‚gestaltet’ werden!

Die nötige Rahmenbedingung für ein gutes Design ist eine gute Organisation, eine, welche das »Geschäft« zum Erlebnis macht und so Kunden begeistert. Die Gestaltung einer guten Organisation mit einer klaren Designführung ist dabei weit wichtiger, als nur gutes Design zu organisieren.

Der Design Maturity Score zeigt auf, wie gut eine Organisation das Design aufstellt, oder eben nicht. Anhand von 15 Faktoren wird die Maturität des Design angezeigt. Dies ermöglicht, zu erkennen, wo Stärken und Schwächen liegen, was entwickelt und was gesichert werden soll.

Die Faktoren sind aus empirischen Studien entstanden und stützen sich auf das Modell der „Dänischen Design Leiter“.

Denn Design wird in Unternehmen unterschiedlich eingesetzt. Manche Unternehmen richten sich nur auf die Gestaltung ihrer Produkte und Dienste – sie beschränken sich auf das Design Doing. Andere nutzen Design umfassender, betreiben Design Thinking und gestalten dabei auch ihre Prozesse. Zu guter Letzt gibt es Unternehmen, in denen Design die Ausgangslage allen Handelns ist, in denen jede Entscheidung und somit auch die Sinnstiftung, aus der Designstrategie stammt – sie entwickeln ein Design Being.

Der Design Maturity Score misst die Designmaturität in Unternehmen. Das Ergebnis zeigt auf, wo Sie und Ihre Organisation stehen, wo Sie Stärken und Schwächen haben und welche Ausprägung die Maturität kennzeichnet. So können Sie feststellen, wo Sie ansetzen können, die Designführung im Unternehmen zu verbessern.

Denn jede Designarbeit ist nur so effektiv, wie die ihr zu Grunde liegende Organisation!